Heißhunger im Griff

appetit hemmen leicht gemachtViele stellen sich die Frage, welches das Hauptproblem für eine Gewichtszunahme ist. Einer der Hauptgründe bei vielen ist die permanente Nahrungsaufnahme. Bei den heutigen, stressigen Zeiten ist dies allerdings auch leider an der Tagesordnung, dass viele, oftmals als klein empfundene Zwischenmahlzeiten, eingenommen werden. Leider sind diese dann oft fettige,  zuckerreiche Speisen, die auf Dauer dazu führen, dass man zunimmt.

Der gesunde und natürliche Hunger und Appetit

gesund essenDer natürliche Hunger und vor allem die Uhrzeit an dem dieser auftritt, ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Einige verspüren zum Abend hin ein starkes Hungergefühl und kriegen morgens keinen Bissen runter. Andere wiederrum wachen schon morgens mit knurrendem Magen. Viele Menschen sind an feste Essuhrzeiten gewöhnt – der Körper stellt sich darauf ein und verlangt an diesen Zeitpunkten nach Nahrung.

Oben ist das „normale“ Beispiel aufgezeigt. Was aber passiert, wenn Menschen aus Frust, aus Langeweile, aus Stress essen und dabei zum Teil beinahe Fressattacken auslösen? Bei solchen emotionalen Essern gerät das Gleichgewicht von Hunger und Appetit völlig aus den Fugen. Personen, die z. B unter dem Binge-Eating-Syndrom leiden, kein ein wirkliches Appetit- oder Hungergefühl gar nicht mehr. Für Sie ist Essen lediglich die Möglichkeit oben genannte Faktoren zu kompensieren.

Die Frage, die sich viele also stellen ist, ob man einem unnatürlichen Hungergefühl entgegenwirken kann. Wie schafft man es, wieder ein natürliches Gefühl für diesen zu entwickeln?

Appetit auf natürliche Weise zügeln bzw. kontrollieren

Eine Möglichkeit, starkes Hungergefühl zu verringern oder in Schach zu halten, ist eine ballaststoffreiche Ernährungsform. Faserreiche Nahrungsmittel quellen im Magen auf und sorgen so für eine langanhaltende Sättigung. Fast-Food, sehr fettige Mahlzeiten oder auch gerne leere Kohlenhydrate genannt halten kaum lange vor und der Hunger, Appetit stellt sich schon nach kurzer Zeit wieder ein.

Gerne auch erwähnt werden stark eiweißhaltige Nahrungsmittel. Diese erhöhen den Blutzuckerspiegel meist nur sehr langsam und konstant. Gleichzeitig wird diese Nahrungsart von Sportlern verwendet um den Muskelaufbau zu beschleunigen. Was spricht also dagegen bei einer Gewichtsreduktion gleichzeitig Muskeln aufzubauen?

Als Zwischenmahlzeiten bauen Empfehlungen also auf Nahrungsmitteln wie bspw. Nüssen auf. Diese sind ballaststoffreich, eiweißreich und halten lange satt. Nüsse sollten immer in natürlicher Form zu sich genommen werden. Gezuckerte Nüsse eliminieren den positiven Effekt dieses Nahrungsmittels meist und führen somit nicht zum Ziel.

Generell sind zuckerhaltige Speisen oftmals der Ursprung des Hungerübels. Durch stark zuckerhaltige Speisen schnellt der Blutzuckerspiegel in rasanter Geschwindigkeit nach oben. Leider fällt er auch genauso schnell wieder, so dass der positive Effekt nur von sehr kurzer Dauer ist. Heißhunger stellt sich ein und man greift schon nach kurzer Zeit zum nächsten Snack.

Nahrungsmittelergänzungen in Form von pflanzlichen Appetithemmern

Viele Leser berichten uns, dass Ihnen ein ergänzendes Appetithemmer-Präparat weitergeholfen hat. Einer der bekanntesten Inhaltsstoffe solcher Diätprodukte ist Hoodia Gordonii. Produkte wie bspw. Unique Hoodia verarbeiten den Inhaltsstoff mit pflanzlichem Ursprung und gehören in die Kategorie der Appetithemmer / Appetitzügler.

Wer sich über die Eigenschaften und Arten von Diätpillen informieren möchte, sollte einen Blick auf unsere Diätpillen FAQ werden. Dort haben wir häufig gestellte Probleme und Fragen soweit es geht geklärt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.