Liposinol Erfahrungen

Wir berichten über einen natürlichen Schlankmacher

Liposinol ist eine so genannte fettbindende Substanz. Sie bildet im Körper einen vegetalen Faserkomplex (Ballaststoffe) und bindet so das Fett, das dann gesundheitskonform wieder ausgeschieden wird.

Erwähnenswert ist, dass die Bestandteile von Liposinol pflanzlich gewonnen werden und wirksam sind. Die primäre Komponente ist ein patentierter Faser-Ballaststoff-Komplex. Hierbei handelt es sich um eine Formel, in welche die Blätter des Fikus-Indika Kaktus Eingang finden. Nur selten greift der Hersteller bei dieser Art von Diätpillen chemisch oder pharmazeutisch in den Produktionsprozess ein.

Indem ein Teil des konsumierten Fettes auf diese Weise dem Körper entzogen wird, kann der Klient tatsächlich Kalorien einsparen. Fettbinder kommen normalerweise ohne Verschreibung aus und stehen oftmals in Drogerien wie Rossmann oder Schlecker und sämtlichen Apotheken im Regal.

Die Funktionsweise von Liposinol

Kurz gesagt, wird das mit der Nahrung aufgenommene Fett gebunden.  Die Ballaststoffe, welche die Diätpastille enthält, bilden eine Kombination mit dem Fett. Der Magen kann es anschließend nicht mehr verarbeiten. An sich ein schlichtes Procedere, das nichtsdestotrotz wirksam ist.

Der Komplex aus Fett und Fasern marschiert durch das Körperinnere  und wird anschließend gesundheitsschonend wieder abgesondert. Die Fettbindung ist dem Procedere eines Fettblockers ähnlich. Liposinol ist aber kein so genannter Fettverbrenner (Fat Burner). Das Procedere ist verschieden: Fettverbrennenden Diätpastillen erreichen die Gewichtsreduktion durch einen Anstieg des Stoffwechsels. Mit höherer Geschwindigkeit verbrennt der Körper das Fett, damit können Kalorien eingespart werden. Nähere Informationen zu Fettverbrennern finden Sie hier.

Die Einnahme von Liposinol führt, laut Angaben des Herstellers, zu einer Gewichtsverminderung, die auf vier Säulen beruht.

•    das durch Nahrung eingenommene Fett wird blockiert
•    der Heißhunger wird reduziert
•    der Appetit wird gemindert
•    es wird eine Verminderung des Cholesterinniveaus herbeigeführt

Hat Liposinol unangenehme Nebenwirkungen?

Bei ordnungsgemäßer Einnahme wurden bislang keine Nebenwirkungen konstatiert.

Was Liposinol von anderen Produkten unterscheidet

Liposinol besitzt eine amtliche Zulassung für Diätsubstanzen hier zu Lande auf. Liposinol verfügt über eine Klassifizierung als medizinisches Arzneimittel. Es wurden zudem klinische Studien durchgeführt, welche die Wirkung der Liposinol Diätkapseln bestätigen sollen.

Generell gilt: Vegetale Stoffe und Stoffe, die auf natürlichen Substanzen basieren, kann man vor der Einführung in den Markt überprüfen lassen. Tatsächlich werden etliche solcher Produkte jedoch ohne eine solche Prüfung auf dem Markt lanciert. In diesen Fällen ist  Vorsicht geboten. Denn entsprechend viele nicht wirksame Diätprodukte sind auf dem Markt, die zwar vom Hersteller angepriesen, für den Verbraucher aber letztlich nutzlos sind.

Ist Liposinol ein empfehlenswertes Präparat?

im testIn zahlreichen Berichten von Verbrauchern schnitt Liposinol nicht sonderlich gut ab. Einige Konsumenten haben ihren Maßstab sehr hoch geschraubt, bedingt durch ähnliche Fett-Blocker und -binder wie beispielsweise Xenical Orlistat.

Der Unterschied ist aber, dass Xenical nur mit Rezept erhältlich ist. Viele Verbraucher betrachten dies als Nachteil. Angesichts möglicher Sekundäreffekte ist es aber sinnvoll, dass solche Diätpastillen ausschließlich mit Verschreibung zu erhalten sind.

Xenical ist ein Diätprodukt, das in erster Linie zur Behandlung extrem starken Übergewichts oder einer krankheitsbedingten Adipositas appliziert wird.

Wir empfehlen, Xenical oder verwandte verschreibungspflichtige Erzeugnisse im Web niemals bei zweifelhaften Händlern zu bestellen. Es gibt zu viele schwarze Schafe, die chemisch veränderte Diätpastillen vertreiben. Konsumieren Sie solche Fabrikate unbedingt ausschließlich unter Aufsicht Ihres Hausarztes ein.

Hier gibt es mehr Infos über Xenical

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.